7. Tagung der ETH-Tagungsreihe «Aspekte der individuellen Mobilität»

  • 1/30/20 1:30 PM
  • Pascal Sonder

Future of Railways

An der diesjährigen Veranstaltung im Rahmen der ETH-Tagungsreihe «Aspekte der individuellen Mobilität» werden synthetische, mit erneuerbaren Energien hergestellte Treibstoffe (H2, Methan, Benzin, Diesel, Kerosin) thematisiert, über welche CO2-Emissionen im Verkehr ohne Investitionen in die Verteillogistik massgeblich reduziert werden können. Die Herstellung von synthetischen Treibstoffen eignet sich darüberhinaus zur effizienten Langzeitzwischenspeicherung von Energie und ist dadurch auch geeignet, die stark fluktuierenden alternativen Wind- und Photovoltaikenergien zu nutzen und in die kalten, dunklen und windarmen Wintermonate zu transferieren. Neben der energetischen Effizienz der Herstellung und der Gesamteffizienz der ganzen Wirkungsgradkette stellt sich bei den «Synfuels» vor allem die Frage der ökonomischen Effizienz: Wie hoch ist die CO2-Minderung pro eingesetztem Franken, was sind die Herstellkosten eines Liters synthetischen Diesels? Und wie vergleicht sich die Herstellung von so erzeugten Synfuels mit anderen Massnahmen, wie etwa der Erzeugung von zusätzlichem Strom für Elektrofahrzeuge via Photovoltaik? Das Tagungsprogramm liegt bei. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung über: www.st2020.ethz.ch

Hier gehts zum Flyer